Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 49/2016



 
 



Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 49/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
   9,80 (  0,00) 

  10,60 (  0,00) 


   6,90 (  0,00)      7,75 (  0,00) 

   5,95 (  0,00)      6,50 (  0,00) 

   4,35 (  0,00)     4,05 (  0,00)
Tendenz 

  2,60

 2,60


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung               (deutsch KAT)                                                  

KW 49/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 13,35 (  0,00)   13,85  (  0,00) 

   8,15 (  0,00)     8,70  (+0,02) 

   7,80 (  0,00)    7,70  (  0,00)

   4,80 (  0,00)     4,30  (  0,00) 
Tendenz 
 2,40  2,40


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 49/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,87 (+0,02)
 2,80


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung 
KW 49/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,98 (+0,02)
 2,70

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 49/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 13,60  (  0,00)

   8,23  (  0,00) 

   7,65  (+0,15)


   4,48  (+0,05) 
Tendenz  freundlich


NOP-Notierung für KW 49/16 für die Haltungsform 3 

Ei-Gewicht 
weiß / braun
52-53gr. 
  4,88
62-63gr. 
  5,95
67-68gr.
  6,43

NOP-Notierung für KW 49/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 4,88

 4,88

62-63gr. 
 6,21 6,80
67-68gr.

 6,48

 7,24

NOP 2.0-Notierung für KW 49/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 5,28

 5,51

62-63gr. 
 6,73 7,47
67-68gr.

 7,01

 7,90

Marktkommentar für KW 49/2016:

Fest und abwartend bei guter Nachfrage! Eigentlich ein Widerspruch in sich, aber diese Aussage beschreibt die Situation am ehesten. Niemand kann genau vorhersehen welche Eiermengen tatsächlich in den nächsten 14 Tagen zu den Weihnachtsfeiertagen noch gebraucht werden. Bedarfsmengen müssen aber geliefert werden! Die Planungen werden mindestens täglich überarbeitet. Werden die geplanten Mengen ausreichen? Wurden die Planmengen zu hoch eingeschätzt? In zwei Wochen werden wir Gewissheit haben. Doch bis dahin kann noch viel passieren. Derzeit sind die Bestellmengen auf gutem, normalem, jahreszeitbedingtem Niveau. Gefühlt ist Weihnachten in diesem Jahr aber später. Anders ausgedrückt: die richtig großen Weihnachtsbestellungen scheinen immer komprimierter kurz vor den Feiertagen platziert zu werden. Weihnachten wird auch in diesem Jahr nicht ausfallen. Die Feiertage liegen günstig, am Wochenende, somit müsste eigentlich eine geordnete Auftragsabwicklung möglich sein. Bis dahin wird uns aber sicherlich noch die eine oder andere Überraschung bevorstehen. Die Preisvorstellungen zwischen Käufer und Verkäufer können derzeit unterschiedlicher nicht sein. Kein Angebotsdruck, aber auch keine besonders große Nachfrage. Ausgeglichen bei Kleingruppe und Bodenhaltung. Die Preisspitze scheint erreicht. Die eine oder andere kurzfristige Partie wird sicherlich noch gehandelt werden. Alles ist wie immer abhängig von der Nachfrage. Bioeier sind unverändert nicht auf dem freien Markt verfügbar. Eier aus Freilandhaltung werden gehandelt, aber auch hier: die Preisvorstellungen zwischen Käufer und Verkäufer könnten unterschiedlicher nicht sein. Das Ja sagen sollte aber nicht vergessen werden. „Manchmal ist der Spatz in der Hand am Ende besser als die Taube auf dem Dach“. Daher unser Rat: Keep selling.

Einen schönen 3. Advent wünscht Ihnen          

                                             Ihr DEU Team


 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Lange Straße 21 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20