Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 30/2016



 
 



Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 30/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
   9,20 (  0,00) 

   9,25 (  0,00) 


   5,13 ( -0,02)     5,30 (  0,00) 

   4,50 (  0,00)     4,60 (  0,00) 

   3,80 ( -0,05)    3,50 (  0,00)
Tendenz 

 4,10

 4,10


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung               (deutsch KAT)                                                  

KW 30/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 11,75 (  0,00)   12,00  (+0,07) 

   5,65 (  0,00)     5,80  (+0,02) 

   5,00 ( -0,15)    5,00  ( -0,15)

   4,05 ( -0,15)     3,80  ( -0,05) 
Tendenz 
 4,20  4,10


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 30/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,58 ( -0,02)
 4,10


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung 
KW 30/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,68 (  0,00)
 4,00

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 30/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 11,68  (  0,00)

   5,65  (  0,00) 

   5,10  ( -0,03)


   3,88  ( -0,05) 
Tendenz  schwach

NOP-Notierung für KW 30/16 für die Haltungsform 3 

Ei-Gewicht 
weiß / braun
52-53gr. 
  3,13
62-63gr. 
  3,70
67-68gr.
  3,99

NOP-Notierung für KW 30/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 3,46

 3,51

62-63gr. 
 4,55  4,87
67-68gr.

 4,83

 5,22

NOP 2.0-Notierung für KW 30/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 4,04

 4,29

62-63gr. 
 5,07  5,55
67-68gr.

 5,37

 5,88

Marktkommentar für KW 30/2016:


Weiterhin schwach! Sind wir am unteren Preislevel angekommen? Die ersten Bundesländer Niedersachsen und Bremen werden in der nächsten Woche die Ferienzeit beendet haben. In den Bundesländern Schleswig-Holstein, Bayern und Baden-Württemberg sind bzw. starten die Ferien, so dass insgesamt wohl kurzfristig keine großartige Veränderung zu erwarten ist. Entscheidend ist wohl – wie in einem üblichen Sommer – hauptsächlich das schon bald ersehnte Ferienende im einwohnerstärksten Bundesland NRW. Die Bergspitze ist erreicht, schon bald kehren mehr Urlauber zurück als starten. Aufgrund sommerbedingten schwächeren Absätzen im LEH steht dem Markt ausreichend Ware aus allen Haltungsformen zur Verfügung. Schwere sortierfähige Rohware, insbesondere braune Eier, aus Boden- und Kleingruppenhaltung sind eher als knapp ausreichend verfügbar zu bezeichnen. Die sogenannte Kleinware bzw. Eier der Gewichtsklasse „S“ und „M“ in den genannten Haltungsformen sind dagegen eher reichlich verfügbar. Die genutzte Urlaubszeit der Eiproduktenabnehmer für Wartungs- und Instandsetzungsmaßnahmen sorgen ebenfalls für ein abgeschwächtes Kaufinteresse der Eiproduktenindustrie. Auch Eier aus Biohaltung sind derzeit ausreichend verfügbar und werden vereinzelt mit Preisabschlägen von der Eiprodukten- industrie aufgenommen. Dem ganzen trotzt die Ware aus Freilandhaltung, die nur als ausreichend zu bezeichnen ist. Eine kurzfristige Marktbelebung innerhalb der nächsten zwei Wochen ist sicherlich nicht zu erwarten. Doch das Tal scheint erreicht, so dass wir auf einen absatzbedingt ansteigenden Markt im Monat August hoffen können….

Nachdenklich stimmen die jüngst gemeldeten AI-Influenza Fälle in Frankreich – Ausgang ungewiß!

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

                                          Ihr DEU-Team




 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Lange Straße 21 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20