Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 21/2016



 
 



Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3
KW 21/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
   9,25 (  0,00) 

   9,45 (  0,00) 


   5,15 (+0,10)     5,28 (+0,13) 

   4,60 (+0,10)
   4,75 (+0,12) 

   4,00 (  0,00)    3,78 ( -0,02)
Tendenz 

 3,20

 3,20


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung 
KW 21/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 12,00 (  0,00)   12,00  (  0,00) 

   6,38 (+0,03)     6,50  (+0,10) 

   5,93 (+0,08)    5,90  (+0,05)

   4,50 (  0,00)     4,20  (  0,00) 
Tendenz 
 3,30  3,30


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 21/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,55 (+0,02)
 3,60


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung 
KW 21/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,68 (+0,01)
 3,70

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 21/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 12,00  (  0,00)

   6,38  ( -0,02) 

   5,83  ( -0,05)


   4,43  ( -0,02) 
Tendenz  ausgeglichen

NOP-Notierung für KW 21/16 für die Haltungsform 3 

Ei-Gewicht 
weiß / braun
52-53gr. 
  3,13
62-63gr. 
  3,64
67-68gr.
  3,91

NOP-Notierung für KW 21/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 3,82

 3,87

62-63gr. 
 4,98  5,34
67-68gr.

 5,22

 5,65

NOP 2.0-Notierung für KW 21/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 4,40

 4,68

62-63gr. 
 5,50  6,07
67-68gr.

 5,76

 6,37

Marktkommentar für KW 21/2016:

Ausgeglichen und abwartend! Ist mehr Bewegung auf dem Eiermarkt zu erwarten?

Tanzende Eier sind am zunächst letzten größeren Feiertag – dem Fronleichnam – in Katalonien zu bewundern. In mit Blumen geschmückten Brunnen legen Gläubige nach alter Tradition an diesem Tag Eier auf die Fontänen um sie „tanzen“ zu lassen. Sie drehen sich im Wasserstrahl der Springbrunnen, wirbeln nach oben und unten. 

Auch wenn uns dieses Schauspiel bei uns zu Lande versagt bleibt wirbeln Feiertage zumindest alles „Rund ums Ei“ durcheinander. Doch damit ist jetzt erstmal Schluss. Uns stehen ganz normale Verkaufswochen bevor. Die Bestellmengen befanden sich bisher weiterhin auf einem guten normalen Niveau. Eier aus Bodenhaltung standen ausreichend zur Verfügung, wobei das Angebot nicht als drängend bezeichnet werden kann. Freilandeier sind unverändert nur knapp ausreichend verfügbar und siehe da: Es werden hier und da auch wieder etwas mehr Bioeier gehandelt. Aus dem LEH ist für die nächsten Wochen wohl eher von einem ganz normalen Geschäft auszugehen. Impulse können somit nur aus dem Export oder der Lebensmittelindustrie kommen. Das Angebot aus Süd- und Osteuropa hat sich aktuell stark reduziert! Es wird von verbesserten Drittlandsexportmöglichkeiten berichtet. Insgesamt betrachtet bleibt vorerst wohl Zünglein an der Waage die Nachfrage aus der Eiproduktenindustrie sowie natürlich das Industriewarenangebot. Zumindest derzeit kein drängendes Angebot was darauf hindeutet, dass sich die Industriepreise sehr schnell erholen könnten.  Trotzdem unser Rat zur bevorstehenden Sommerzeit: Keep selling! Ihr Kunde wird es Ihnen danken!!

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.                   

Ihr DEU Team

 

 

 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Lange Straße 21 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20