Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 34/2016



 
 



Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 34/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
   9,20 (  0,00) 

  10,00 (+0,25) 


   5,40 (+0,10)      6,28 (+0,33) 

   4,50 (  0,00)      4,88 (+0,13) 

   3,80 (  0,00)     3,58 (+0,03)
Tendenz 

  3,50

 2,90


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung               (deutsch KAT)                                                  

KW 34/16:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 12,25 (+0,25)   12,85  (+0,27) 

   6,20 (+0,30)     6,75  (+0,45) 

   5,23 (+0,13)    5,25  (+0,10)

   4,00 (  0,00)     3,75  (  0,00) 
Tendenz 
 3,20  2,80


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 34/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,63 (+0,01)
 3,40


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung 
KW 34/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,70 (+0,03)
 3,40

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 34/16:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 12,10  (+0,27)

   6,08  (+0,33) 

   5,13  (+0,13)


   3,85  (+0,15) 
Tendenz  etwas freundlicher

NOP-Notierung für KW 34/16 für die Haltungsform 3 

Ei-Gewicht 
weiß / braun
52-53gr. 
  3,26
62-63gr. 
  3,88
67-68gr.
  4,22

NOP-Notierung für KW 34/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 3,55

 3,63

62-63gr. 
 4,74  5,16
67-68gr.

 5,07

 5,61

NOP 2.0-Notierung für KW 34/16 für Ware aus Bodenhaltung
 
Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
 4,13

 4,42

62-63gr. 
 5,26  5,85
67-68gr.

 5,61

 6,25

Marktkommentar für KW 34/2016:

Freundlicher! Endlich wieder freundlichere Tendenzen auf dem Eiermarkt, aber immer noch in den unterschiedlichen Märkten sehr differenziert zu betrachten.

 

Zum Wochenbeginn standen in einer der bekanntesten Tageszeitung in Verbindung mit dem neuen Zivilschutzprogramm auch Eier auf der Liste der Lebensmittel, die für zwei Wochen zu horten sind. Haben wir daher freundlichere Tendenzen am Eiermarkt? Sicherlich nicht, aber diese Nachricht hat manch einen Leser bestimmt nachdenklich gestimmt…! Zumindest die Eiprodukten-industrie war dieser Nachricht wieder einmal voraus. Zwei Wochen auf Selbstversorgung umzustellen ist derzeit wohl für kaum ein Eiproduktenwerk eine wirkliche Herausforderung. Zumindest erklärt das die unterschiedlichen realen Markttendenzen am Eiermarkt. Wer nicht kaufen muss, der kauft nur wenn der Preis passt oder wartet ab und versorgt sich aus seinen Vorräten. Ganz anders sieht es bei der klassischen Konsumware aus. Der Absatz und damit auch der Preis haben sich – wie erwartet - mit dem Ferienende im einwohnerstärksten Bundesland in NRW deutlich verbessert. Braune Eier sind grundsätzlich unabhängig von der Haltungsform sehr knapp und daher nur mit kräftigen Preisaufschlägen zu erwerben! Kurzzusammenfassung: Eier aus Bodenhaltung unabhängig von der Schalenfarbe ausreichend. Eier aus Freilandhaltung nur knapp ausgeglichen. Bioeier derzeit mehr als ausreichend. Eier aus Kleingruppenhaltung sind zwar vorhanden, aber es bestehen noch sehr unterschiedliche Preisvorstellungen zwischen Käufer und Verkäufer.

Aufgrund der subtropischen Temperaturen unser gut gemeinter Rat: Keep selling!

 

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

                                          Ihr DEU-Team


 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Lange Straße 21 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20