Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 32/2020



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                              

KW 32/20:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 15,00 ( -0,05) 

 15,50 ( -0,10) 


   6,10 ( -0,15)   6,40 ( -0,15)

   5,15 ( -0,15)    5,40 ( -0,10)

   4,15 ( -0,13)

   3,60 ( -0,15)

Tendenz 
 4,10
 4,00


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung              (deutsch KAT)                                                  

KW 32/20:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 16,50 (  0,00)  18,25  (  0,00) 

   7,05 ( -0,25)
   7,30  ( -0,20)

   6,35 ( -0,15)   6,50  ( -0,18)

   5,10 ( -0,10)
   4,40  ( -0,10) 
Tendenz 
 3,60 3,60


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 32/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,66 ( -0,01) 
 4,20


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 32/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,89 ( -0,01)
 4,00

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 32/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 17,25 ( -0,05)

   7,25 ( -0,05)

   6,30 ( -0,10)


   5,00 (  0,00) 
Tendenz   schwach                 



NOP 2.0-Notierung für KW 32/20 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   4,71

  4,76

62-63gr. 
   6,16
  6,62
67-68gr.

   6,48

  7,14
Marktkommentar für KW 32/2020:

 

Sommerlich schwach und abwartend! Dennoch - auch wenn wir uns wiederholen – ein sehr ordentliches Niveau in den Sommerferien. Das haben wir schon ganz anders erlebt! In den ersten Bundesländern sind die Sommerferien schon wieder vorbei. Und im einwohnerstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen werden die Sommerferien in der kommenden Woche bereits enden. Es werden insgesamt betrachtet mehr Urlauber zurückkehren als starten. Vielfach müssen die Kühlschränke wieder aufgefüllt werden. Passend zum Urlaubsende sind dann auch schon wieder die ersten Aktionen platziert. Das alles gibt Hoffnung, dass die Talsohle zumindest schon recht bald erreicht sein könnte. Die Absätze im normalen Konsum sind für die Jahreszeit schon jetzt als auf einem recht ordentlichen Niveau zu beschreiben. Zünglein an der Waage wird neben dem Konsumenten natürlich die Eiproduktenindustrie sein. Auch hier wird sich das Ferienende sowie das Ende der Betriebsferien bei weiterverarbeitenden Lebensmittelbetrieben im produktionsstarken NRW sicherlich bemerkbar machen. Bisher hält sich das Kaufinteresse der Eiproduktenindustrie noch in Grenzen. Zurückhaltende Erwartungen aus dem Gastronomiesektor sind da natürlich nicht förderlich. Die Auswirkungen der Covid 19 Pandemie sind hier immer noch deutlich zu spüren. Es wird wohl noch eine ganze Weile dauern bis hier ein annäherndes Niveau wie vor Pandemie erreicht werden kann. Die aktuellen Infektionszahlen bereiten Anlass zur Sorge. Es bleibt lediglich zu hoffen, dass weiterhin ausreichend vorgesorgt wird, damit regionale und nationale Lockdowns vermieden werden. Die allgemeinen wirtschaftlichen Folgen wären vielfach wohl kaum mehr zu verkraften. Eier stehen dem Markt derzeit unabhängig von der Haltungsform in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Die bevorstehende Backsaison nach der Sommerpause wird den Eiermarkt sicherlich wieder beflügeln. Normalerweise wäre am Montag, 17.08.2020 schon wieder Stoppelmarkt, der wie auch alle anderen Großveranstaltungen abgesagt wurde. Spätestens nach dem Stoppelmarkt geht es normalerweise sowieso wieder aufwärts. Warum nicht auch in diesem Jahr? Aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen uns gut gemeinter Rat:  Keep selling! Ihr Kunde wird es Ihnen hoffentlich danken!

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!                            Ihr DEU-Team

 


 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Am Markt 3 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20