Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 06/2020



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 06/20:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 14,70 (  0,00) 

 15,70 ( -0,03) 


   8,10 (  0,00)   8,25 ( -0,03) 

   7,40 (+0,15)    7,00 (  0,00) 

   5,80 (+0,02)

   5,05 (+0,02)

Tendenz 
 3,00
 3,30


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung              (deutsch KAT)                                                  

KW 06/20:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 15,80 (  0,00)  17,80  (  0,00) 

   8,10 (  0,00)
   8,75  (  0,00)

   7,80 (+0,10)   7,50  (  0,00)

   6,10 (+0,05)
   5,40  (  0,00) 
Tendenz 
 3,10 3,10


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 06/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 1,03 (+0,05) 
 2,80


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 06/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 1,15 (+0,05)
 2,70

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 06/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 16,50 ( -0,15)

   8,25 (  0,00)

   7,45 (+0,05)


   5,70 (+0,05) 
Tendenz  uneinheitlich 



NOP 2.0-Notierung für KW 06/20 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   5,57

  5,62

62-63gr. 
   7,13
  7,49
67-68gr.

   7,42

  8,00
Marktkommentar für KW 06/2020:
 

Uneinheitlich! Zünglein an der Waage bleibt die eiverarbeitende Industrie…

Die Bestellmengen bei frischen Eiern werden auf allen Handelsstufen als auf gutem Niveau beschrieben. Insbesondere Eier aus Biohaltung werden sehr stark nachgefragt. Eier aus allen anderen Haltungsformen werden kontinuierlich abgerufen, so dass kaum Überhänge entstehen. Vieles läuft in festen Bahnen. Auf dem freien Markt werden verhältnismäßig wenig Eier angeboten. Wer Eier hat, der benötigt die Eier zur Belieferung bestehender Kunden oder sortiert die Eier für die Färbereien. Insgesamt betrachtet läuft der Eiermarkt wieder einmal wesentlich besser als so mach einer zu prognostizieren gewagt hätte. Eier fanden bisher auch in diesem Jahr relativ problemlos einen Käufer. Eine wirkliche Verschnaufpause hat es bisher noch nicht gegeben. Ob die bevorstehende Karnevalszeit zu einer kurzfristen Entspannung führen wird, ist aktuell mehr als fraglich. Die Situation ist kaum einschätzbar, da der Bedarf der Eiproduktenindustrie nicht wirklich einschätzbar ist. Relativ sicher scheint, dass Verkäufer sich bis Ostern über den Eierabsatz keine Sorgen machen brauchen. Eier werden einen Käufer finden, nur die spannende Frage bleibt wie immer der Eierpreis. Hier wird neben dem Konsumenten die Eiproduktenindustrie Zünglein an der Waage sein. Eigentlich müsste die Produktion bis Ostern durch Einstallungen zu Jahresbeginn in den kommenden Wochen wieder steigen. Derzeit sind die sogenannte Kleinware bzw. die Eier in der Gewichtsklasse „S“ jedoch nur vereinzelt verfügbar.  

In Sachen Vogelgrippe bleibt weiterhin zu hoffen, dass eine Ausbreitung durch strikte Einhaltung der Biosicherheitsmaßnahmen vermieden wird.

Es bleibt auf jedem Fall spannend…

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!                     

Ihr DEU-Team

 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Am Markt 3 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20