Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 28/2019



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 28/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 11,95 (  0,00) 

  13,00 (  0,00) 


   6,75 (  0,00)    7,30 ( -0,10) 

   5,90 ( -0,15)     6,10 ( -0,20) 

   4,75 ( -0,25)

    4,00 ( -0,25)

Tendenz 
 4,20
 3,80


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung               (deutsch KAT)                                                  

KW 28/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 14,50 (  0,00)  16,75  (  0,00) 

   7,10 (+0,02)    7,85  (+0,02) 

   6,10 ( -0,20)   6,50  ( -0,18)

   5,50 ( -0,25)    4,45  ( -0,15) 
Tendenz 
 3,60 3,40


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 28/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,69 (  0,00) 
 3,40


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 28/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,86 (  0,00)
 3,40

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 28/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 15,25 (  0,00)

   7,35 ( -0,05) 

   6,25 ( -0,20)


   5,25 ( -0,10) 
Tendenz   etwas schwächer



NOP 2.0-Notierung für KW 28/19 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   4,75

  4,83

62-63gr. 
   5,91  6,50
67-68gr.

   6,27

  7,02


Marktkommentar für KW 28/2019:

 

Uneinheitlich, aber ebenso ausgeglichen!

Die Bestellmengen sind derzeit wohl am ehesten als uneinheitlich zu beschreiben. Es wird von schwachen Bestellmengen, aber ebenso auch von normalen jahreszeitbedingten Bestellmengen berichtet. Aufgrund des regional unterschiedlichen Beginns der Sommerferien eine ganz normale Situation für diese Jahreszeit. Auf der Anbieterseite ist derzeit grundsätzlich kein Angebotsdruck vorhanden. Für diese Zeit des Jahres eigentlich nicht normal, aber was ist im Eiergeschäft schon normal? Das haben wir auch schon ganz anders erlebt. Die Ausnahme bleibt Kleinware, Eier in der Gewichtsklasse S sowie ebenso Eier in der Gewichtsklasse M, die bei der normalen Sortierung zur Herstellung der Gewichtsklassen L und XL anfallen. Oftmals bleibt für diese Eier derzeit lediglich der Weg in die Eiproduktenindustrie. Diese kauft überwiegend für den laufenden Bedarf und zeigt sich grundsätzlich kaufinteressiert, wenn da nicht wie immer die unterschiedlichen Preisvorstellungen zwischen Käufer und Verkäufer wären. In der nächsten Woche beginnen die Sommerferien im einwohnerstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen. Wird die Produktenindustrie dann die Pforten öffnen und Bestände aufbauen? Oder wurde bereits ausreichend vorgesorgt? Kaum einschätzbar. Sicher ist lediglich, dass die Produktenindustrie in den kommenden Wochen Zünglein an der Waage sein wird. Weiterhin knapp und auf dem freien Markt nicht auffindbar sind Eier in der Gewichtsklasse XL. Ganz unabhängig von der Haltungsform nicht für Geld und gute Worte zu erwerben! Reichhaltiger angeboten werden weiterhin Eier aus Biohaltung. Alles andere ist erfreulicherweise als recht ausgeglichen zu beschreiben. Auch Eier aus Kleingruppenhaltung werden zumindest aktuell nicht mehr so umfangreich angeboten. Eine Momentaufnahme oder eine Tendenz? Es bleibt spannend und es lässt hoffen….

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!   

                                                  Ihr DEU-Team


 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Am Markt 3 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20