Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 31/2021



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                              

KW 31/21:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 15,55 ( -0,05) 

 16,50 ( -0,10)


   6,18 ( -0,02)   7,15 (  0,00)
M
   5,28 ( -0,02)    5,65 ( -0,10)

   4,90 ( -0,10)

   4,05 ( -0,13)

Tendenz 
 3,50
 3,80


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung              (deutsch KAT)                                                  

KW 31/21:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 17,40 (  0,00)  19,00  (  0,00) 

   6,60 (  0,00)
   7,80  (  0,00)

   5,78 ( -0,02)   6,10  ( -0,05)

   5,53 ( -0,07)
   4,50  (  0,00) 
Tendenz 
 4,00 3,90


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 31/21:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,65 (  0,00)
 3,90


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 31/21:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,72 (  0,00) 3,90

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 31/21:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 17,65 (  0,00)

   6,60 (  0,00)

   5,60 (  0,00)


   5,10 (  0,00)
Tendenz   schwach  



NOP 2.0-Notierung für KW 31/21 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   4,72

  4,72

62-63gr. 
   5,70
  6,42
67-68gr.

   6,08

  7,06
Marktkommentar für KW 31/2021:

Weiterhin schwach! Positive Marktimpulse lassen leider noch auf sich warten….

 

Dieser Sommer hat es in sich! Ein Sommer den wir schon seit mehreren Jahren nicht mehr kennen. Da können wir uns leider nur wiederholen. Es handelt sich auch um Spätfolgen der Corona-Pandemie. Es festigt sich der Eindruck, dass Konsumenten ihr Konsumverhalten geändert haben. Die Eierabsätze haben sich wieder verstärkt in den Außer-Haus-Verzehr verlagert. Packstellen die überwiegend oder ausschließlich im klassischen Markthandel unterwegs sind berichten von guten Eierabsätzen. Eine ausgleichende Gerechtigkeit? Irgendwie schon, denn dieser Bereich hat unter den verordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie am stärksten gelitten. Die Gedanken das verlorene aufholen zu wollen, bleiben wohl eher Wunschgedanken. Und niemand kann wirklich vorhersehen wie es weitergehen wird. Es bleiben unsichere Zeiten! Eier sind aktuell mehr als reichlich verfügbar. Insbesondere Eier aus Freilandhaltung für die Verarbeitung sind kaum noch am Markt zu platzieren. Produktenwerke sind für Eier dieser Haltungsform nur noch schwer zu begeistern. Das hat natürlich preisliche Folgen. Eine Katastrophe für die Vorstufen! Pure Wertevernichtung!! Natürlich fehlen in der Urlaubszeit Käufer die üblicherweise Eier aus Freilandhaltung kaufen. Nicht zu verkennen ist natürlich auch, dass Eier aus Freilandhaltung aufgrund der Stallpflicht sehr lange nicht angeboten werden konnten. Die Gewohnheiten beim Einkauf haben sich anscheinend geändert. Es wird wohl noch so einige Monate dauern bis das bekannte Absatzniveau wieder erreicht werden kann. Eier in der Gewichtsklasse XL sind alles andere als reichlich verfügbar. Das ist eigentlich wie in jedem Sommer. Am freien Markt gesucht werden derzeit fast ausschließlich schwere Eier in der Schalenfarbe braun. Kurzfristig ist wohl erstmal keine Entspannung zu erwarten...    

Schönes Wochenende!                Ihr DEU-Team