Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 32/2019



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 32/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 13,00 (+0,50) 

  14,25 (+0,47) 


   7,25 (+0,35)    8,00 (+0,42) 

   6,05 (+0,05)     6,20 (+0,02) 

   4,80 (+0,05)

    4,05 (  0,00)

Tendenz 
 3,30
 3,00


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung               (deutsch KAT)                                                  

KW 32/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 15,10 (+0,30)  17,23  (+0,23) 

   7,38 (+0,13)    8,30  (+0,25) 

   6,15 (+0,05)   6,60  (+0,10)

   5,35 (  0,00)    4,25  (  0,00) 
Tendenz 
 3,00 3,00


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 32/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,80 (+0,03) 
 3,10


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 32/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,91 (  0,00)
 3,20

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 32/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 15,65 (+0,10)

   7,55 (+0,10) 

   6,20 (  0,00)


   5,10 (  0,00) 
Tendenz   ausgeglichen 



NOP 2.0-Notierung für KW 32/19 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   4,83

  4,83

62-63gr. 
   6,06
  6,60
67-68gr.

   6,47

  7,17
Marktkommentar für KW 32/2019:


Kaum zu glauben, aber wahr! Wer hätte das zu
prognostizieren gewagt? Hat es solch einen
Sommer ohne besondere Vorkommnisse
überhaupt schon gegeben? Selbst die
sogenannten Branchen-Dinos mit
jahrzehntelanger Erfahrung haben so etwas
bisher wohl kaum erlebt. Das Ganze sollte
jedenfalls so manch einen nachdenklich stimmen!
Eier scheinen beliebter denn je. Die Nachfrage ist
trotz Sommerferien in den einwohnerstärksten
Bundesländern und hochsommerlichen
Temperaturen weiterhin auf gutem Niveau. Das
Ei ist ein Multitalent und ein wahres Superfood!
Eier werden vom Markt gut aufgenommen und
sind nicht mehr für kleines Geld zu haben!
Angebot und Nachfrage bestimmen nun mal den
Preis und das Angebot ist trotz Sommer max. als
ausreichend zu beschreiben. Die Produktion von
Eiern ist teurer und wesentlich aufwendiger
geworden. Viele Kostenpositionen beginnend in
der Produktion und in der gesamten Lieferkette
wie z.B. Verpackungs-, Logistik-, Personal-,
Energie- und Untersuchungskosen sind deutlich
gestiegen. Entsprechend teurer sind Eier auf dem
freien Markt: aktueller Jahreswochenvergleich
bei Eiern aus Bodenhaltung für die Verarbeitung
+24€C pro kg. Das sind sage und schreibe
+35,8%!!! Auch bei sortierfähigen Eiern kann im
Vergleich zu „normalen“ Sommermonaten von
+25% gesprochen werden. Die Produktenindustrie
zeigt zwar Kaufinteresse, kauft jedoch
bei diesem Preisniveau derzeit überwiegend nur
für den laufenden Bedarf und wartet ab.
Zünglein an der Waage bleibt letztendlich wie
immer der Konsument. Bei Eiern in der
Gewichtsklasse XL ist die Situation unverändert:
nicht auffindbar! Bei Eiern in der
Gewichtsklasse L ist kurzfristig ebenfalls keine
Entspannung zu erwarten. Und die Zeit nach
Stoppelmarkt steht uns erst noch bevor. Nicht
vergessen:

Montag, 19. August 2019 16:16 Uhr

Für ausreichend Kaltgetränke ist dank diverser
Sponsoren gesorgt. Wir wünschen Ihnen ein
schönes Wochenende!

                                     Ihr DEU-Team
 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Am Markt 3 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20