Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 46/2019



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 46/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 14,75 (  0,00) 

  16,00 (  0,00) 


   8,50 (  0,00)    9,50 (  0,00) 

   7,60 (  0,00)     7,78 (+0,03) 

   5,90 (  0,00)

    5,68 (+0,03)

Tendenz 
 2,80
 2,30


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung              (deutsch KAT)                                                  

KW 46/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 16,60 (+0,10)  18,50  (+0,02) 

   9,00 (+0,15)    9,98  (+0,13) 

   8,30 (+0,30)   8,45  (+0,25)

   6,25 (+0,25)    5,75  (+0,15) 
Tendenz 
 2,50 2,50


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 46/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 1,16 (+0,01) 
 2,40


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 46/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 1,30 (+0,03)
 2,10

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 46/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 17,15 (  0,00)

   9,10 (+0,10)

   8,00 (+0,10)


   6,00 (+0,05) 
Tendenz fest und freundlich 



NOP 2.0-Notierung für KW 46/19 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   6,02

  6,25

62-63gr. 
   7,54
  8,26
67-68gr.

   7,91

  8,82
Marktkommentar für KW 46/2019:

 

Knapp und fest mit freundlichen Tendenzen!

Die Bestellmengen werden auf allen Handels-stufen unabhängig von der Haltungsform weiterhin als auf jahreszeitbedingtem gutem Niveau beschrieben. Die letzten Wochen waren sehr stark vom Aktionsgeschäft in Verbindung mit Backaktionen geprägt. Vielfach mussten zusätzliche Eiermengen ausgeliefert werden, die jetzt auch konsumiert und verzehrt werden müssen. Es hat den Anschein, dass in der kommenden Woche wieder etwas Normalität erwartet werden kann. Nur wer kann das schon so genau prognostizieren. Einiges spricht dafür, aber es wird ebenso auch von unveränderten guten Bestellmengen für die kommende Woche berichtet. Ein uneinheitliches Bild. Eine kleine Entspannung bzw. eine kleine Verschnaufpause würde für die Warenversorgung sicherlich förderlich sein. Eine Bestandserhöhung vor-zunehmen war bisher schlichtweg unmöglich. Sobald die Eier da waren, wurden die Eier sortiert verpackt und ausgeliefert. Und die absatzstärksten Wochen stehen uns erst noch bevor! Auf dem freien Markt werden kaum Eier angeboten. Wer Eier hat, der benötigt diese zur Sicherstellung seiner Lieferverpflichtungen. Sicher ist, dass für die Vorweihnachtswochen noch eine Vielzahl von Eiern für den Konsummarkt gebraucht werden. Ob der Bedarf der Verarbeitungsindustrie in den Vorweihnachtswochen bereits ausreichend sein wird, bleibt abzuwarten und ebenso zu hoffen. Falls die Produktenindustrie weiterhin laufend Eier vom Markt nimmt, könnte die Versorgung zum Weihnachtsgeschäft zusätzlich erschwert werden.  Insbesondere bei Eiern aus Freiland- und Biohaltung sind Versorgungsengpässe zu erwarten. Und wenn diese Eier dann noch aus Deutschland stammen sollen, bleibt die Warenversorgung, zumindest derzeit noch, das größte Eierrätsel. Schon bald ist der 1. Advent, dann wird es erst richtig spannend….

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.                         

Ihr DEU-Team  


 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Am Markt 3 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20