Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 51/2019



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 51/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 14,90 (  0,00) 

 16,50 (  0,00) 


   8,70 (  0,00)   9,70 (  0,00) 

   7,70 (  0,00)    8,00 (  0,00) 

   6,05 (  0,00)

   5,80 (  0,00)

Tendenz 
 2,50
 2,80


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung              (deutsch KAT)                                                  

KW 51/19:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 16,75 (  0,00)  18,70  (  0,00) 

   9,20 (  0,00)
 10,10  (  0,00)

   8,48 ( -0,02)   8,60  (  0,00)

   6,40 (  0,00)
   5,80  (  0,00) 
Tendenz 
 2,70 2,80


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 51/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,96 ( -0,04) 
 3,50


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 51/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 1,07 ( -0,03)
 3,50

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 51/19:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 17,25 (  0,00)

   9,25 (  0,00)

   8,25 (  0,00)


   6,15 (  0,00) 
Tendenz  fest 



NOP 2.0-Notierung für KW 51/19 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   5,99

  6,29

62-63gr. 
   7,74
  8,45
67-68gr.

   8,11

  9,04
Marktkommentar für KW 51/2019:
 

Fest zum Weihnachtsfest!

Eier sind ein sehr wichtiger Bestandteil des Weihnachtsfestes. Zum Backen und zum üblichen Verzehr als Rührei oder gekochtes Ei dürfen Eier zu Weihnachten nicht fehlen. In diesem Jahr sind die Feiertage, sehr arbeitnehmerfreundlich, dann auch noch an normalen Wochentagen. Viele Betriebe schließen die Tore und werden bis zum neuem Jahr Betriebsurlaub machen. An den vielen freien Arbeitstagen darf dann natürlich das Frühstücksei nicht fehlen. Entsprechend hoch ist die Nachfrage. Enorm große Bestellmengen an den letzten Tagen vor Weihnachten. Aber auch nach den Feiertagen werden Eier gebraucht. Wenige Einkaufstage zwischen den Tagen lassen auch für diesen Zeitraum die Bestellmengen in die Höhe schnellen. Ein sogenannter „Eierstau“ ist vorerst nicht zu erwarten. In den Packstellen können zum Weihnachtsfest die Fußballtore aufgestellt werden und die neu produzierten Eier am Wochenende vor Weihnachten werden für die Auslieferung zum nächsten Wochenende benötigt. Die Packstellen arbeiten auf Hochtouren und haben somit kaum Möglichkeit einmal kurz „durchzuschnaufen“. Die Verfügbarkeit ist bei Eiern aus Bodenhaltung als ausreichend zu beschreiben. Ganz anderes sieht es da schon bei Eiern aus Freiland- und Biohaltung aus. Eier aus Freilandhaltung sind knapp und auf dem freien Markt kaum zu erwerben. Bei Bioeiern ist es noch viel dramatischer: auf dem freien Markt nicht für Geld und gute Worte zu erwerben! Aber auch deutsche Eier aus Kleingruppenhaltung sind knapp verfügbar und in der Schalenfarbe weiß auf dem freien Markt nicht erhältlich. Und dann ist da noch die Eiproduktenindustrie, die auf die Zeit nach den Feiertagen lauert. Auch hier wird die Produktion zum Jahresanfang wieder hochgefahren. Dafür werden natürlich auch Eier gebraucht!

Wir wünschen Ihnen einen schönen 4. Advent, ein schönes Wochenende und natürlich frohe Weihnachten!  

                         Ihr DEU-Team  


 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Am Markt 3 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20