Marktbericht-Archiv

Marktbericht KW 01/2020



 
 

Weser-Ems-Notierung/ Haltungsform 3 (deutsch)                                                          

KW 01/20:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 14,78 ( -0,12) 

 16,28 ( -0,22) 


   8,13 ( -0,47)   9,00 ( -0,38) 

   7,23 ( -0,27)    7,40 ( -0,25) 

   5,70 ( -0,30)

   5,08 ( -0,42)

Tendenz 
 3,90
 3,80


Weser-Ems-Notierung/ Bodenhaltung              (deutsch KAT)                                                  

KW 01/20:

Gew.Kl. 
weiß 
braun 
XL 
 16,30 ( -0,40)  18,30  ( -0,33) 

   8,58 ( -0,32)
   9,50  ( -0,35)

   8,00 ( -0,25)   8,03  ( -0,37)

   6,10 ( -0,20)
   5,50  ( -0,20) 
Tendenz 
 3,60 3,50


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Haltungsform 3 
KW 01/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,85 ( -0,04) 
 3,90


Weser-Ems Verarbeitungswaren-Notierung/ Bodenhaltung (KAT) 
KW 01/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun  
Tendenz 
58gr. + 
 0,98 ( -0,03)
 3,70

 

MEG-Bodenhaltungspreisfeststellung 
KW 01/20:

Gew.Kl. 
weiß / braun
XL 
 16,95 ( -0,30)

   8,65 ( -0,40)

   7,60 ( -0,35)


   5,75 ( -0,35) 
Tendenz  etwas schwächer 



NOP 2.0-Notierung für KW 01/20 für Ware aus Bodenhaltung
 

Ei-Gewicht
weiß 
braun 
52-53gr. 
   5,65

  5,87

62-63gr. 
   7,30
  7,89
67-68gr.

   7,65

  8,45
Marktkommentar für KW 01/2020:
 

Zunächst einmal wünschen wir Ihnen ein frohes neues Jahr. Vor allem Gesundheit, Zufriedenheit und viel Erfolg im neuen Jahrzehnt!

Viel zu berichten gibt es derzeit noch nicht. Am ersten Arbeitstag, nach so vielen freien Arbeitstagen, kann normalerweise auch noch nicht viel passiert sein. Zudem werden viele Betriebe, zumindest in der verarbeitenden Industrie, erst in der kommenden Woche die Arbeit wieder aufnehmen. Und dann ist da ja auch noch der regionale Feiertag am kommenden Montag.

Nur so viel: Uneinheitlich und noch unübersichtlich!

Nach den Feiertagswochen müssen sich die Marktpreise erst einmal wieder finden. Eine ganz normale Situation, besonders zum Jahresbeginn! Die Nachfrage im Konsumbereich kann in dieser Woche weiterhin als rege beschrieben werden. Die Bestände auf Großhandelsstufe müssen nach den Feiertagen wieder aufgefüllt werden. Ob die gekauften Eier zu den Feiertagen verbraucht wurden und die Kühlschränke beim Verbraucher auch wieder aufgefüllt werden bleibt abzuwarten. Packstellen können den aktuellen Bedarf überwiegend aus Eigenproduktion und bzw. aus bestehenden Kontrakten bedienen. Auf dem freien Markt ist derzeit noch wenig Bewegung. Sofern möglich wird Koch- und Färbeware für die Ostersaison aussortiert, so dass in den Packstellen bisher kaum Übermengen entstehen. Ob das so bleiben wird, ist wie immer abhängig vom Konsumenten. Die Produktenindustrie ist grundsätzlich kaufinteressiert und wird voraussichtlich in den kommenden Wochen vermehrt Eier für den laufenden Bedarf benötigen.

Der Eiermarkt wird auch in diesem Jahr spannend bleiben…

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in 2020 und ein schönes Wochenende!          

Ihr DEU-Team

 

 

 

 

 
 


© 2012: DEU - Eiervertriebsgesellschaft mbH & Co.KG | Am Markt 3 - 49413 Dinklage | Telefon: 044 43 / 51 33 - 0 Telefax: 044 43 / 51 33 - 20